9 Aktuelles 2.jpg
Emotionales Outsourcing

Wir fühlen uns glücklich, weil uns jemand ein schönes Geschenk gemacht hat. Wir sind unzufrieden, weil etwas nicht so gelaufen ist, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir sind stolz, weil uns jemand gelobt hat... Was haben alle diese Situationen gemeinsam?


Wir haben unsere Gefühlsregulation nach außen abgegeben. Das, was im Außen geschieht, bestimmt, wie wir uns im Inneren fühlen.


Wenn wir glücklich sind, weil... und unglücklich, weil..., dann sind wir abhängig von den äußeren Umständen, die manchmal mehr und manchmal weniger vorteilhaft für uns sein mögen. Doch alle diese äußeren Umstände sind entweder von uns beeinflussbar (so dass wir sinnvollerweise etwas dazu tun sollten) oder so unabhängig von uns, wie das Wetter.


Problematisch ist: wir erwarten etwas von Anderen, was wir uns selbst geben könnten – aber nicht tun. Wir denken, Anerkennung müsste von außen kommen, oder Respekt oder Fürsorge. Wir geben diese Bedürfniserfüllung an Andere ab und sind traurig, wenn wir sie nicht von ihnen bekommen. Dabei können wir selbst eine Menge für uns tun:

Darf ich „grundlos“ glücklich sein?
emotionales outsourcing.gif
emotionale Selbstfürsorge.gif

Wenn wir wieder Verantwortung übernehmen für unsere Gefühle, können wir selbst entscheiden, wie wir uns fühlen wollen – frei von dem, was um uns herum geschieht und wer uns gerade wohlgesonnen ist oder nicht. Das ist ein ungewohnter Gedanke - probieren Sie ihn mal aus und fragen Sie sich: